Accessibility-Hinweise




Inhalt

True Stylists

True Stylists

True Stylists

Endlich! Das lang angekündigte und noch länger erwartete Debut-Album von True Stylists ist fertig. "Directors Cut" hält für jeden was bereit: Die Beats sind mal melodiös, mal pumpend, mal clubbig, mal ganz anders. Auch textlich wird ein breites Spektrum von Themen abgedeckt. Pokers Raps mit raffinierten Vergleichen und einzigartigen Metaphern werden durch eingängige Gesangseinlagen von Nia Gara aufgelockert. Präzise gesetzte Cuts von Matrixes Runden das hervorragende Album ab. Noch nicht genug? Auch hochkarätige Gastkünstler wie Promoe von Looptroop, Textor, MC Rony, Lügner, Mundpropaganda, Creme Fresh und Störntybbn sind auf dieser Scheibe zu hören...


Biografie True Stylists

Seit ungefähr sieben Jahren arbeiten Poker und DJ Matrixes unter dem Namen True Stylists an eigenen Songs und sind nun bereit, das Hiphopbusiness aufzumischen. 1998 wurde True Stylists im kleinen Städtchen Schwandorf in Bayern gegründet und nach nur einem Jahr intensiver Studioarbeit erspielten sie sich bereits mit diversen, hauptsächlich regionalen Auftritten einen Namen als gute Liveband. Ende 1999 weihten sie ihr eigenes Studio ein und zogen sich daraufhin für zwei Jahre ins Studio zurück, um an ihren Texten, Cuts und Beats zu feilen. Ende 2001 starteten True Stylists wiederum eine kleine Tour, um der Öffentlichkeit die besten Tracks, die während der vergangenen zwei Jahre entstanden sind, zu präsentieren. Von nun an ging es Schlag auf Schlag: Neben Konzerten folgten etliche Radioshows (gong fm, fächerstadt uvm.), Zeitungs- und Internetinterviews. Gegen Ende des Jahres 2002 wurde auf dem IMC Sampler Nr. 6 ein erster Track von True Stylists veröffentlicht. Auf dem Sampler waren unter anderem auch Künstler wie Echorausch, Eko oder Nesti vertreten und True Stylists konnten mit dem Track „Auge um Auge“ einen gelungenen Einstand feiern. Auf dem Album „Sklaven der Technics“ der Augsburger Crew „Dichtergilde“ waren True Stylists auf dem Track „Paarungszeit“ gefeatured und landeten mit diesem Track einen absoluten Sommerhit: Der Song lief beim Regensburger Radiosender „gong fm“ auf Heavy Rotation und brachte die angesagtesten Clubs zum Kochen. Es folgten Auftritte als Tour-Support für Massive Töne, Karibik Frank, Die Firma und Nesti. True Stylists konnten Konzerte mit Chefetage, Dichtergilde, Dubious Neighbourhood, Raptile, Medassi Selassi, Blumentopf, Sido, Kool Savas und vielen andern spielen. Anfangs 2004 erschien die Debut-EP „Tinnitus“, die bereits nach einem Monat praktisch ausverkauft war. In den letzten Jahren konnten True Stylists von Deutschland über Tschechien bis in der Schweiz zeigen, dass sie eine ernst zu nehmende Nachwuchsband sind. Sie spielten auf diversen Jams, Openairs und Festivals über 200 Konzerte (unter anderem Sandboard WM, Hirschau, insgesamt 25.000 Besucher; Summerbreak, Bad Homburg, 8.000 Besucher). Ende 2004 steuerten True Stylists zusammen mit MC Schlagwort und DJ Nu’Sick den Track „Nachtschwärmer“ zum Produzentenalbum von Los Turntablos aus der Schweiz bei. Im April 2005 waren sie auf einem Sampler mit Songs gegen rechts vertreten, bei dem sie den Track „Kreuzbandriss“ präsentierten. Seit 2005 ist auch Nia Gara festes Mitglied bei True Stylists und bringt sowohl live, wie auch auf verschiedenen Songs ihr gesangliches Talent ein. Auch dieses Jahr werden True Stylists live unterwegs sein und auf Sommer 2006 wird ihr erstes Album „Director’s Cut“ erwartet. Man darf gespannt sein, was die Zukunft alles bringt!


Discografie

True Stylists | Directors Cut True Stylists | Tinnitus

Zum Seitenanfang